Handbuch der industriellen Fest-/Flüssig-Filtration by Horst Gasper, Dietmar Oechsle, Elmar Pongratz

By Horst Gasper, Dietmar Oechsle, Elmar Pongratz

Content material:
Chapter 1 Einleitung (pages 1–2):
Chapter 2 Grundlagen (pages 3–34): Horst Gasper and Thijs Wiersma
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.1–3.3 (pages 35–61): Horst Gasper, Herbert Irmler and Andreas Damm
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.4.1 – 3.4.4 (pages 62–78): Ulrich Derenthal
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitt 3.4.5 (pages 79–82): Erhard Funk-Dinglinger
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitt 3.5 (pages 83–94): Ralf Isele
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitt 3.6 (pages 95–104): Max Dagnolo, Reinhard Pudelko and Karl-Heinz Robbeling
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitt 3.7 (pages 105–113): Wilfried Paul
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.8–3.9 (pages 114–129): Horst Gasper, Klaus Feifel and Dietmar Oechsle
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.10.1 – 3.10.2 (pages 130–147): Werner Putz and Bruno Hegnauer
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.10.3 – 3.10.4 (pages 148–181): Werner Putz and Bruno Hegnauer
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.11–3.12.6 (pages 182–193): Wilhelm Blankmeister and Horst Gasper
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.12.7–3.14.3 (pages 194–212): Horst Gasper and Joachim Kuhlmann
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.14.4 – 3.14.9 (pages 212–219): Horst Gasper
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.15–3.16 (pages 220–232): Dirk Otto, Reiner Weidner and Leo Plaisier
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitt 3.17 (pages 233–246): Wolfgang Diemer, Dietmar Oechsle and Elmar Pongratz
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.18–3.19 (pages 247–257): Wilhelm Blankmeister, Dietmar Oechsle, Elmar Pongratz and Klaus Spandel
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitt 3.20 (pages 258–266): Michael Bock and Dietmar Oechsle
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.21–3.23 (pages 267–292): Daniel Gneu?, Hermann Bausch, Stefan Hother and Josef Haintz
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.24–3.27.2.1 (pages 293–315): Gerd Poschadel, Josef Irlenbusch, Ludger Gottkehaskamp, Dietmar Oechsle and Franz Tomasko
Chapter three Filterbauarten und ihre Einsatzbereiche: Abschnitte 3.27.2.2 – 3.27.7 (pages 315–333): Franz Tomasko
Chapter four Peripherie: Abschnitte 4.1–4.3 (pages 335–354): Robert Brouwer, Hans Kok, Horst Gasper and Peter Potthast
Chapter four Peripherie: Abschnitt 4.4 (pages 355–366): Dietmar Oechsle, Rainer Boekels and Uwe Manert
Chapter four Peripherie: Abschnitt 4.5.1.1 (pages 367–376): Hans Schlebusch
Chapter four Peripherie: Abschnitt 4.5.1.2 (pages 377–389): Karlheinz Buttner and Hermann Pauker
Chapter four Peripherie: Abschnitte 4.5.2 – 4.5.3 (pages 390–404): Horst Gasper, Bernd Ebener and Hans Hofmann
Chapter four Peripherie: Abschnitt 4.5.4 (pages 405–411): Hans Olapinski
Chapter four Peripherie: Abschnitt 4.5.5 (pages 412–420): Peter Neumann
Chapter four Peripherie: Abschnitte 4.5.6 (pages 421–430): Dietmar Oechsle and Martin Zeiler
Chapter four Peripherie: Abschnitte 4.5.7 – 4.6 (pages 431–446): Michael Dorner, Ton Schoofs, Markus Kolczyk and Dietmar Oechsle
Chapter four Peripherie: Abschnitte 4.7–4.11 (pages 447–473): Horst Gasper, Leo Plaisier, John Duin and Harry van Doornum
Chapter five Begriffe (pages 475–493): Horst Gasper

Show description

Read Online or Download Handbuch der industriellen Fest-/Flüssig-Filtration PDF

Similar german_7 books

Fuzzy Logic: Einführung in Theorie und Anwendungen

Fuzzy good judgment - das bedeutet mehr Flexibilität in der Automatisierungstechnik, Regelungstechnik, Logistik und Elektrotechnik. Die Grundlagen der vielversprechenden Technologie werden in diesem einführenden Lehrbuch aufgezeigt. Für Leser, die nicht nur die Potentiale erkennen wollen, sondern sich für die praktische Umsetzung interessieren.

Kommentar zur vorläufigen Landarbeitsordnung vom 24. Januar 1919 nebst einem Abdruck der Bestimmungen über die Anwerbung und Beschäftigung ausländischer Arbeiter

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Organisation der strategischen Planung: Empirische Untersuchung deutscher und amerikanischer Unternehmen

Zu den Problemen der strategischen Planung ist in den letzten Jahren eine kaum noch tiberschaubare Literatur erschienen. Urn so erstaunlicher ist es, daB eine so wichtige Frage wie die business enterprise der strategischen Planung bisher vernachHissigt, jedenfaUs durch empirische Untersuchungen in der Wirtschaftspraxis kaum behandelt wurde.

Additional info for Handbuch der industriellen Fest-/Flüssig-Filtration

Sample text

V; : -. . . - . : . ; . ••:. :•• "• •'•••::'V:;:i::V^5:;piWi'p|!.!! «^^ — | Hängependelzentrifugen l —j Vertikalzentrifugen Abb. 2: Einteilung der Filtrationsverfahren nach der treibenden Kraft und der Betriebsweise - mit Beispielen für entsprechende Filterausführungen Hinsichtlich des phänomenologischen Bildes der Filtration lassen sich die in den drei folgenden Abschnitten definierten Filtration s arten feststellen (Abb. 3). 1 Oberflächenfiltration Bei der Oberflächenfiltration erfolgt die überwiegende FiltrationsWirkung mechanisch durch Abtrennen von Feststoffpartikeln auf der Oberfläche eines Filtermediums (s.

B. durch ein geeignetes Filterhilfsmittel aufgefüllt wird. Durch Schwerkrafteinfluß sedimentiert ein Teil der Partikel. Dadurch erhält man am Anfang hohe, dann abnehmende Permeabilität. Dieser Einfluß kann soweit gehen, daß bereits vor Ende der Filtration eine fast undurchlässige Schicht gebildet wird und die Filtration abgebrochen werden muß. Sedimentationseffekte können je nach Filterbauart in verschiedener Weise verringert oder behoben werden. Wenn z. B. die Filtrationsrichtung umgekehrt wird, ist darauf zu achten, daß nicht der umgekehrte Effekt auftritt, d.

1 enthaltene für dV/dt = f(V) quadratische Zusammenhang zwischen dem durchgesetzten Filtratvolumen und dem Filtratfluß. Dies kann wiederum mit Gl. (18) in der Weise interpretiert werden, daß der Kapillarquerschnitt AK proportional mit dem durchgesetzten Volumen abnimmt. Die Verringerung des Kapillarquerschnittes wird auf Partikelanlagerungen im Inneren der Kapillaren zurückgeführt, was einer Tiefenfiltration entspricht und mit dem Begriff Standardfiltration bezeichnet wird. Bei der Kuchenfiltration wächst die Kapillarhöhe h proportional mit dem durchgesetzten Volumen.

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 46 votes