Geopolitik: Die Lehre vom Staat als Lebewesen by Prof. Dr. Richard Hennig

By Prof. Dr. Richard Hennig

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Geopolitik: Die Lehre vom Staat als Lebewesen PDF

Best earth sciences books

Spectral Imaging of the Atmosphere

Optical tools are typically hired to procure a wealth of data in regards to the surroundings, together with its composition, temperature, and winds. A bewildering number of optical tools were proposed through the years, making it tricky to determine which device might be selected to make a selected dimension.

The Fairy-Land of Science

Creation to the wonders of the actual international: sunbeams and the paintings they do, the aerial ocean within which we are living, a drop of water on its travels, the 2 nice sculptors-water and ice, the voices of nature and the way we listen them, the lifetime of a primrose, the historical past of a section of coal, bees within the hive, and bees and flora.

Earthquake Hazard, Risk, and Disasters

Earthquake danger, possibility, and failures offers the newest clinical advancements and stories of study addressing seismic chance and seismic possibility, together with causality premiums, affects on society, preparedness, assurance and mitigation. the present controversies in seismic chance evaluate and earthquake prediction are addressed from diverse issues of view.

Earthquakes and Their Impact on Society

This booklet offers an built-in method of the review of seismic dangers. The aid of losses anticipated via destiny earthquakes is one of the most crucial contribution of seismology to society. huge earthquakes happened in densely populated parts spotlight the dramatic inadequacy of an incredible component of the constructions demonstrating the excessive dangers of recent business societies.

Additional resources for Geopolitik: Die Lehre vom Staat als Lebewesen

Example text

A. , Bd. 11, S. 470. I. ) nicht verstopfen zu lassen. " Auf sehr hohen Kulturen konnten tüchtige Herrscher erobernder Nomaden Staaten von hohem Glanz errichten, wie es uns die Herrschaft eines Kublai Khan im China Marco Polos oder die Herrschaft des Aztekenherrschers Montezuma im unterjochten Toltekenreich Mexikos zur Zeit des Cortez vor Augen führt. Wie oft mag Ähnliches in den Anfängen der Geschichte vor sich gegangen sein, aber "kein Lied, kein Heldenbuch" meldet das Geringste davon! Und wie viele Staaten, die einst einer kleinen Welt geboten, sind vielleicht namenlos dahingegangen, verdorben, gestorben!

Jahrtausende eine glänzende politische Blüte erlebt hatte, ist es nach der griechischen Eroberung und Besiedlung zu keiner staatlichen Machtentfaltung mehr gekommen. Vielmehr bekriegten sich die einzelnen Städte gegenseitig so lange und so gründlich, daß schließlich der römische Eroberer leichtes Spiel hatte. Wie ganz anders ist demgegenüber das Bild, das uns der beispiellose Aufstieg Roms zur politischen Weltmacht gewährt! Daß gerade Rom 3* I. Die Staaten als Lebewesen es war, das sich unter Tausenden von anderen Städten zur Herrin der Erde aufschwang, läßt sich geopolitisch wohl begründen.

Hnlich wie im Perserreich des Altertums, im mittelalterlichen China Kublai Khans, im Frankreich Napoleons L, war die ausgezeichnete Fürsorge für jegliches Verkehrswesen und ganz besonders für einen mustergültigen Straßenbau bei den Römern eine Art von Symbol für die aufs äußerste gesteigerte staatliche Konzentrierung, die straffste Zentralisation der Verwaltung, die ohne das gute Straßennetz gar nicht möglich gewesen wäre. Politische Zerrissenheit eines Staates und Volkes erkenn t man an mangelhaftem Zustand der Verkehrswege: n , F(1I"'gr, ~ ve 5.

Download PDF sample

Rated 4.04 of 5 – based on 47 votes