Das Netz by Wolfgang Hohlbein

By Wolfgang Hohlbein

Show description

Read Online or Download Das Netz PDF

Similar greece books

Modern Greece: What Everyone Needs to Know

Whilst Greece's monetary issues started to threaten the soundness of the eu Union in 2010, the state discovered itself within the middle of a whirlwind of overseas finger-pointing. within the years past, Greece seemed to be politically safe and economically fit. Upon its emergence within the middle of the ecu fiscal maelstrom, even if, observers and critics stated a century of financial hurdles, dictatorships, revolutions, and extra purposes as to why their present problem used to be comprehensible, if no longer predictable.

Paideia: The Ideals of Greek Culture - Vol I: Archaic Greece - The Mind of Athens

Werner Jaeger's vintage three-volume paintings, initially released in 1939, is now to be had in paperback. Paideia, the shaping of Greek personality via a union of civilization, culture, literature, and philosophy is the foundation for Jaeger's overview of Hellenic tradition. quantity I describes the basis, development, and challenge of Greek tradition throughout the archaic and classical epochs, finishing with the cave in of the Athenian empire.

Interpretations of Greek Mythology

The leading edge paintings of Walter Burkett and the 'Paris institution' of Jean-Pierre Vernant has resulted in renewed interpretation of the Greek myths. This collections of essays avoids monolithic or solely structuralist interpretations. This booklet might be of curiosity to lecturers and scholars of Greek drama and mythology.

Sparta's Kings

In old Greece, Sparta was once certain in having a twin kingship - kings from various clans, the Agiads and the Eurypontids, reigning concurrently. The establishment used to be already well-developed via the eighth century BC, whilst Theopompos of the Eurypontid extended family emerges because the first recorded Spartan king.

Additional info for Das Netz

Sample text

Sie haben jetzt eine Kopie meiner Aufzeichnungen über den Vorfall«, sagte er dann. « Berendt nickte. »Selbstverständlich« sagte sie. « Er sah sie abwartend an. »Ich führe im Moment eine weitere Ermittlung durch«, begann sie. « wiederholte Richter. « Richter schüttelte den Kopf. « Berendt musterte ihn nachdenklich. « Richter nickte nur, verwirrt über die Richtung, die das Gespräch nahm. Er dachte an Kristina und fragte sich, ob es irgendeine Verbindung zwischen all diesen Vorfällen gab. »Tatsächlich ist das der Grund, warum ich auf Sie zugekommen bin«, sagte Berendt.

Richter ging nicht darauf ein. « Er nickte nach einem Moment. »Ein Hacker, ich verstehe«, sagte er, obwohl er überhaupt nichts verstand, vor allem nicht, warum sie ihm in aller Offenheit einen Fall unterbreitete, der verdammt nach einer Verschlußsache aussah. Was wollte sie von ihm? Versuchte sie ihn auf ein Nebengleis zu lenken, um ihn unvorsichtig zu machen, damit er sich verplapperte und sich ungewollt verriet? Wieviel wußte sie über ihn? »Sie war Systemprogrammiererin bei Bonz. Militärische Systeme, HochsprachenProtokolle, Verschlüsselung.

Die innere Stimme sagte ihr, daß eine Anfrage im Netz wenig Sinn machen würde. Was immer sie spürte, wenn es denn keine aus Übermüdung und Überreizung geborenen Einbildungen waren, sie war sich absolut sicher, daß es keine Spuren hinterlassen würde. « Es kam keine Reaktion. Unwillkürlich lief ihr ein kalter Schauer über den Rücken. Sie zuckte die Achseln. Ein kleines gelbes Licht blinkte neben ihr auf und erinnerte sie daran, daß sie die von ihr ausgesuchte Bahn verpassen würde. Mit einem betont gleichgültigen Gesicht machte sie sich auf den Weg zum nächsten Einstieg ins Zwischendeck, und die überdachte, kühle Dunkelheit mit ihren Menschenmassen erschien ihr plötzlich viel einladender als der geräumige, taghelle Park mit seinen importierten Hartholzbäumen und den intensiv gefärbten Blüten der modifizierten Rosen.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 4 votes