Rechentraining für Finanzdienstleister: Altersvorsorge — by Bernd W. Klöckner

By Bernd W. Klöckner

Der Erfolg der "Klöckner-Methode" jetzt in der 6. Auflage: Mit dem neuen Finanztaschenrechner BWK enterprise und mit diesem Buch sind Finanzberater auf dem besten Wege zu besseren Verkaufserfolgen. Die Rechentechniken und Verkaufsargumente sind sofort praktisch umsetzbar, so dass der Berater in kurzer Zeit mit seinem Kunden optimale Lösungen für alle Geldprobleme erarbeiten kann: von Anlageplänen für die deepest Altersvorsorge über Sparpläne für den Nachwuchs bis zu Tilgungsmodellen bei der Immobilien- und Autofinanzierung. Im Einzelnen: Zinseszinsrechnung inklusive Dynamik, flexibles Rechnen mit verschiedenen Zahlungsreihen, Darlehensberechnungen mit prozentualer Eingabe der Tilgung, Berechnungen auf Grundlage der Festgeldmethode (sofortige Zinsverrechnung) sowie wahlweise vierteljährliche und jährliche Zinsverrechnung, Dokumentationsfunktion gemäß Anforderungen der EU-Vermittlerrichtlinie.

Show description

Continue reading

Dienstleister als Sponsoren: Imageprofilierung durch by Christoph Bassenge

By Christoph Bassenge

Die spezifischen Eigenschaften von Dienstleistungen (Immaterialität, Synchronität von Ausführung und Inanspruchnahme) stellen besondere Anforderungen an die Kommunikationspolitik von Dienstleistungsanbietern und begründen die Notwendigkeit einer zielgerichteten Einflussnahme auf die unternehmensrelevanten photos. Auf der Grundlage zahlreicher Beispiele aus der Praxis untersucht Christoph Bassenge die bedeutende Rolle des Sport-Sponsoring beim Abbau dienstleistungsspezifischer Kommunikationsprobleme. Er analysiert die Entscheidungstatbestände bei der systematischen Planung eines kommunikativen Engagements im activity und zeigt mögliche Entscheidungsalternativen auf. Gestaltungsmöglichkeiten und Wirkungspotenziale einer Reihe wichtiger Sponsoring-Maßnahmen sowie deren innerbetriebliche Motivationswirkungen werden detailliert erörtert.

Show description

Continue reading

Ciba Foundation Symposium - Preservation and Transplantation by G E W, Cameron, M P (Eds) Wolstenholme

By G E W, Cameron, M P (Eds) Wolstenholme

Content:
Chapter 1 common difficulties of Immunity (pages 1–22): P. B. Medawar
Chapter 2 normal Surgical difficulties of Tissue Transplantation (pages 23–43): W. P. Longmire, J. A. Cannon and R. A. Weber
Chapter three Long?Term, Large?Scale, Tissue tradition (pages 44–59): Wilton R. Earle
Chapter four Transplantation of Preserved Non?Viable Tissues (pages 60–75): James W. Pate
Chapter five garage and Homografting of Endocrine Tissues (pages 76–85): Audrey U. Smith and A. S. Parkes
Chapter 6 Histological Evolution of Rat Gonadal Tissue Transplanted After Freezing and Thawing (pages 86–99): Ruth Deanesly
Chapter 7 Transplantation of Cultivated Parathyroid Gland Tissue in guy (pages 100–109): P. J. Gaillard
Chapter eight The Behaviour of Embryonic Endocrine Homografts (pages 110–120): P. F. Jones
Chapter nine protection of Blood (pages 121–130): H. Chaplin and P. L. Mollison
Chapter 10 Biophysical points of the Freezing of dwelling Cells (pages 131–140): J. E. Lovelock
Chapter eleven equipment for Analysing Thermal rigidity with Tissue tradition approach (pages 131–159): C. M. Pomerat and Robert B. Lewis
Chapter 12 The garage of epidermis (pages 160–174): R. E. Billingham
Chapter thirteen The protection of Nerve Grafts (pages 175–189): P. okay. Sanders
Chapter 14 The renovation of Arteries and different Tissues for medical Use (pages 190–195): Charles Rob and H. H. G. Eastcott
Chapter 15 Experimental and scientific Observations at the Transplantation of Blood Vessels (pages 196–209): Charles A. Hufnagel
Chapter sixteen the current nation of Corneal Grafts (pages 210–219): B. W. Rycroft
Chapter 17 The Tissue financial institution, its Operation and administration (pages 220–233): W. Ronald powerful

Show description

Continue reading

Erfolg mit Multimedia: 99 Profitips fur den Einsatz neuer by Jürgen Schlieszeit

By Jürgen Schlieszeit

Das letzte Quartal des 20. Jahrhunderts kann als der Meilenstein der digitalen Informationsverarbeitung gesehen werden. Wenn Sie heute aufmerksam Ihre Um- und Arbeitswelt betrachten, werden Sie feststellen, daß der desktop mit seinen Fähigkeiten, Informationen jeglicher paintings zu verarbeiten und wie­ derzugeben, quickly in jedem Bereich anzutreffen ist. Die digitale Informations­ verarbeitung beherrscht unseren Alltag und wird auch zunehmend unsere Gesellschaft verändern. Nicht derjenige aber, der die meisten Informationen besitzt, wird in Zukunft gefragt sein, sondern nur derjenige, der sich schnellstmöglich die aktuellsten Informationen beschaffen und auswerten kann. Nur er wird einen Vorsprung im globalen Markt haben. Denn eines ist sicher: Mit dem allgemeinen Zu­ gang zum weltweiten, digitalen Netz der Netze, dem net, fallen die Grenzen der Länder und Kontinente, und der globale Handel von Informa­ tionen und Waren über das Netz entwickelt sich rasant. Unsere Gesellschaft wird zunehmend multimedial. Der Einsatz von Multimedia eröffnet jedem Unternehmen neue Wege, In­ formationen für mehrere Sinne individuell anzubieten und deren Nutzer die Möglichkeit zu geben, die angebotenen Inhalte interaktiv zu entdecken. Doch nicht nur das: Denn die digitale Welt bietet außerdem neue Chancen für das advertising und die Aus- und Weiterbildung. Lassen Sie sich inspirieren von der Möglichkeit der digitalen Informations­ weitergabe für Ihre persönlichen Zwecke. Setzen Sie Multimedia als ernstzu­ nehmendes Marketing-Instrument ein. Mit diesem Buch möchte ich Ihnen einen Anreiz schaffen, selbst ein digitales Projekt in Angriff zu nehmen und so in das Zeitalter des globalen Multimedia einzusteigen.

Show description

Continue reading

Grundsätze Europäischer Unternehmensbesteuerung by Johannes Kuhr

By Johannes Kuhr

​Bemühungen zur Harmonisierung der europäischen Unternehmensbesteuerung sind bisher größtenteils fruchtlos geblieben. Problematisch ist insbesondere, dass eine gemeinsame unternehmerische Bemessungsgrundlage bei Auslegungsfrage weder an das nationale Handelsrecht noch an die IFRS anknüpfen kann. Johannes Kuhr leitet ein Prinzipienfundament her, auf dem eine eigenständige steuerliche Gewinnermittlung in Europa fußen kann. Dabei stellt er Grundsätze europäischer Unternehmensbesteuerung (GEUB), wie sie sich de lege lata aus dem Unternehmenssteuerrecht der 28 Mitgliedstaaten induzieren lassen, solchen GEUB de lege ferenda gegenüber, wie sie aus einem von ihm aufgestellten Katalog von Grundanforderungen an die Besteuerung von Unternehmen in Europa zu deduzieren sind.

Show description

Continue reading

Modelle und Berechnungsverfahren für das Rissverhalten von by P. Skrikerud

By P. Skrikerud

In der vorliegenden Dissertation werden neuartige Modelle und Berechnungsverfahren zur Erfassung der Rissbildung' in unbewehrten Betonbauten unter dynamischer Beanspruchung und insbesondere unter Erdbebenanregung dargestellt. Hauptmerkmal ist die diskrete Riss modellierung. Oertliche Lage. Richtung und Breite der Risse konnen zu jedem beliebigen Zeitpunkt festgestellt werden. und das durch die Rissbildung verursachte nichtlineare Verhalten der ganzen Struktur wird automatisch erfasst. wobei des sen Einfluss im Vergleich zu einem linearen Verhalten stark vom Beanspruchungsgrad und damit von der artwork und Starke des aufgebrachten Erdbebens abhangig ist. Die Arbeit betrifft das dynamische Verhalten von Scheiben. Sie stellt einen grundlegenden ersten Baustein dar fUr ein in Bearbeitung stehen des Modell zur naherungsweisen Beschreibung des nichtlinearen Erdbebenverhaltens von Ge wichtsstaumauern. ZUrich. Juni 1983 Prof Inhaltsverzeichnis Seite 1. EINlEITUNG 1 1.1 Problemstellung 1.2 Zielsetzung four 1.3 Annahmen und Einschrankungen four 1.4 Definition der wichtigsten Begriffe five 1.5 Kurze Uebersicht zu den einzelnen Kapiteln 7 RISSVERHAlTEN DES BETONS eight 2.

Show description

Continue reading

Die Quellen: Die geologischen Grundlagen der Quellenkunde by Josef Stiny

By Josef Stiny

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Continue reading